Für uns ist das Bike das perfekte Fortbewegungsmittel um Land und Leute kennenzulernen. Schnell genug, um nicht tagelang die gleiche Landschaft anzusehen und doch langsam genug, um mit Land und Leute in Kontakt zu kommen. Den ganzen Tag weht einem (meist) frische Luft um die Nase, zwitschern die Vögel von den Bäumen und manchmal antwortet auch ein Schaf von der Weide.

Mit jeder Tour lernen wir wieder neue Sachen, die wir hoffentlich bei der nächsten Tour dann besser machen / berücksichtigen:

  • Bed & Bike hilft bei der Wahl des richtigen Hotels, die Lage sollte trotzdem gut bedacht werden
  • Frühstück im Hotel lohnt sich nicht, wenn es nicht im Zimmerpreis inklusive ist
  • glutenfreies Abendessen mit knurrendem Magen zu suchen, kann ganz schön nervenraubend sein
  • nach ordentlich Radkilometern, braucht es ein Bett mit zwei Matratzen und zwei Decken
  • mit dem richtigen Sattel fährt es sich deutlich besser
  • in den Niederlande fährt es sich wirklich entspannt, auch wenn wirklich viele Radler unterwegs sind und wir die einzigen mit Helmen auf dem Kopf waren
  • Radcheck mit Probefahrt vor der Reise verringert die Probleme während der Tour
  • ständig Gegenwind zu haben kann echt nerven

Und dann noch die harten Fakten der Tour:

Anzahl Tage: 7

Gesamtdauer: 32:21:46 h

Gesamtdistanz: 537,24 km

Gesamtanstieg: 3.329 m

Weiteste Distanz: 105,24 km

Durchschnittsgeschwindigkeit: 16,6 km/h (mit viel Gegenwind)

Anzahl befahrener Länder: 5 (Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Deutschland)

Mein Lied: Creep (Radiohead)